Pläne zur Grünverbindung am Friedhof vorgestellt

Paten für neuen Soccer Cage gefunden
20 Jul, 2022
Ausbau Wallersheimer Weg geht in 4. Bauabschnitt
04 Aug, 2022

Infoveranstaltung zur Umgestaltung der Grünverbindung am Friedhof

Im Oktober 2022 werden am Neuendorfer Friedhof die Bauarbeiten beginnen: Der Verbindungsweg vom Wallersheimer Weg zum Plankenweg wird neugestaltet. Am 18. Juli fand eine Informationsveranstaltung zur geplanten Neugestaltung der Grünverbindung am Neuendorfer Friedhof statt. Bei heißem Wetter konnte unter den alten Bäumen ein schattiger und halbwegs kühler Platz gefunden werden. Ca. 30 Anwohnerinnen und Anwohner folgten der Einladung und hörten gespannt zu was sich bald in ihrer Nachbarschaft verändern wird. Mitarbeitende des Eigenbetriebs Grünflächen und Bestattungswesen der Stadt Koblenz (kurz: EB 67) und der beauftragte Landschaftsarchitekt Rolf Karbach stellten die Pläne und die geplante Zeitschiene für die Bauarbeiten vor und beantworteten im Anschluss zahlreiche Fragen aus der Nachbarschaft.

Die Neugestaltung wird im Rahmen des Projekts „Soziale Stadt Koblenz-Neuendorf“ umgesetzt. Dafür wird eine brachliegende Teilfläche des Friedhofs entwidmet. Diese Fläche ermöglicht es dann, die Grünverbindung durch neue Aufenthaltsmöglichkeiten, neue Wegeführungen und neue Baum- und Staudenpflanzungen attraktiver zu machen und die Aufenthaltsqualität zu erhöhen. Mit dem Umbau zum kleinen, wohnortnahen Park soll die Wegverbindung auch als sicherer und barrierefreier Schulweg von der Großsiedlung zur Willi-Graf Schule an Bedeutung gewinnen. Bevor die eigentlichen Bauarbeiten beginnen, müssen dafür einige Bestandsbäume gefällt werden. Dabei wird jedoch großer Wert darauf gelegt alle Bestandsbäume, die erhalten bleiben können auch zu erhalten.

Zu einigen Punkten gab es eine sehr konstruktiv geführte Diskussion, was bei Planungen im öffentlichen Raum immer mit dazu gehört und auch wünschenswert ist. Denn im öffentlichen Raum treffen wie an kaum einem anderen Ort viele verschiedene Interessen und Vorstellungen der Nutzung dieses Raums aufeinander, sodass immer nach geeigneten Lösungen und Kompromissen gesucht werden muss. Am Ende waren sich alle Anwesenden einig, dass die Neugestaltung einen großen Mehrwert für die Nachbarschaft und das Umfeld bringen wird.

Neben den Plänen zur Umgestaltung der Grünverbindung stellte auch Sabine Lakotta, Leiterin der Kita Spiel- und Lernstube „Im Kreutzchen“ das Projekt der Gelben Füße vor. Entstanden aus dem Elternausschuss der Kita Spiel- und Lernstube wird zum neuen Schuljahr der sicherste Schulweg von der Kita Spiel- und Lernstube „im Kreutzchen“ und der Kita Pusteblume zur Willi-Graf Grundschule markiert. Sie warnen an gefährlichen Stellen und zeigen, wo die Kinder sicher über die Straße kommen.